ElectroShield

Technische Information
Sicherheitsdatenblatt

Grundbeschichtung zur Verringerung von niedrig- und hochfrequentem Elektrosmog im Innenbereich. Schwarz pigmentierter, elektrisch leitfähiger Spezial-Beschichtungsstoff zur großflächigen Reduzierung von: elektrischen Wechselfeldern (Niederfrequenz) wie z. B. Wechselspannungen in Kabeln, Installationen, Geräten, Wänden usw., elektromagnetischen Wellen (Hochfrequenz) wie
z. B. Sendern, Radar, Richtfunk, Mobiltelefonen, schnurlosen Telefonen usw.; Sehr gut geeignet für sensible Bereiche wie z. B. Kinder-, Schlaf-, Wohn-, Arbeits-, Hotelzimmer, Kranken- und Praxisräume, Kindergärten, Schulen usw.

71,60 305,00 

Enthält 20% MwSt.
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 1- 4 Werktage

Auswahl zurücksetzen

Beschreibung

ElectroShield

ElectroShield ist eine Grundbeschichtung zur Verringerung von niedrig- und hochfrequentem Elektrosmog im Innenbereich. Schwarz pigmentierter, elektrisch leitfähiger Spezial-Beschichtungsstoff zur großflächigen Reduzierung von: elektrischen Wechselfeldern (Niederfrequenz) wie z. B. Wechselspannungen in Kabeln, Installationen, Geräten, Wänden usw., elektromagnetischen Wellen (Hochfrequenz) wie
z. B. Sendern, Radar, Richtfunk, Mobiltelefonen, schnurlosen Telefonen usw.; Sehr gut geeignet für sensible Bereiche wie z. B. Kinder-, Schlaf-, Wohn-, Arbeits-, Hotelzimmer, Kranken- und Praxisräume, Kindergärten, Schulen usw.
Dichte: ca. 1,3 g/cm³ (12,5 Liter entsprechen ca. 15,6 kg).

Verbrauch: ca. 160 ml/m²/A

Beschreibung / Werkstoff

Schwarz pigmentierter, elektrisch leitfähiger Spezial-Beschichtungsstoff zur großflächigen Reduzierung von:

  • elektrischen Wechselfeldern (Niederfrequenz) wie z. B. Wechselspannungen in Kabel, Installationen, Geräten, Wänden usw.
  • elektromagnetischen Wellen (Hochfrequenz) wie z. B. Sendern, Radar, Richtfunk, Mobiltelefonen, schnurlosen Telefonen usw.

Sehr gut geeignet für sensible Bereiche wie z. B.:
Kinder-, Schlaf-, Wohn-,  Arbeits-, Hotelzimmer, Kranken- und Praxisräume, Kindergärten, Schulen usw.

Eigenschaften

  • Elektrisch leitfähig, reduziert Strahlungen um mehr als 99,5%
  • Emissionsminimiert
  • Wasserverdünnbar, umweltschonend und geruchsfreundlich
  • Haftvermittelnd
  • Diffusionsfähig, sd-Wert < 0,1 m

Bindemittelbasis / Wirkstoffe

Kunststoffdispersion gemäß DIN 55 945

Farbtöne

Schwarz

Lagerung

Kühl und frostfrei. Original verschlossen 12 Monate lagerfähig.

Dichte

Ca. 1,35 g/cm³

Hinweis

Gutachten: Die Reduzierung von elektromagnetischen Wellen und niederfrequenten elektrischen Feldern wurde von Prof. Pauli, Abteilung Hochfrequenz-, Mikrowellen- u. Radartechnik der Universität der Bundeswehr München gemessen und bestätigt. Das Gutachten ist auf Anforderung erhältlich.

Verpackung / Gebindegrößen

5 Liter, 12,5 Liter

Beschichtungsaufbau

Das selbstklebende Disbon 973 Kupferband mit ausreichendem Überstand (Anschlussmöglichkeit) ca. 20 cm weit im Bereich der Steckdosen in die zu erdende Fläche einlegen, andrücken und ggf. mit KH-Verdünner entfetten. ElectroShield unverdünnt in zwei Arbeitsgängen auftragen. Zwischen den beiden Arbeitsgängen ca. 12 Stunden Trocknungszeit einhalten. Der Bereich des Kupferbandes ist nach der Beschichtung mit ElectroShield mit einem handelsüblichen, lösemittelhaltigen Isolier- oder Absperrgrund vorzubehandeln.

Schlussbeschichtung: ElectroShield kann mit CapaSan, Caparol Sensitiv oder allen anderen Synthesa Dispersions- oder Latexfarben sowie mit Raufaser, Glasgewebe, Capadecor-Produkten oder Tapeten, Kunstharzputz usw. überarbeitet werden.

Auftragsverfahren

Mit der Rolle gleichmäßig satt auftragen und sofort nass-in-nass mit einer feinen Strukturierwalze (Moltopren) gleichmäßig in eine Richtung abrollen. Dadurch ergibt sich eine leichte Apfelsinen-Struktur. Zur Erzielung einer glatten Fläche kann ElectroShield mit Alsecco Spritzputzspachtel FS oder Dalapro H Leicht abgeglättet werden. ElectroShield ist verarbeitungsfertig eingestellt. Vor Gebrauch gut aufrühren.

Mindestverarbeitungstemperatur

Verarbeitungs- und Trocknungstemperatur für Umluft, Material und Untergrund:
Nicht unter + 5 °C für verarbeiten.

Verbrauch

Mindestens 2 x 160 ml/m². Dieses ergibt eine durchschnittliche Trockenschichtdicke von ca. 145 µm. Je nach Saugfähigkeit des Untergrundes (Richtwerte ohne Gewähr, exakten Verbrauch durch Probefläche ermitteln).

Trocknung / Trockenzeit

Bei + 20 °C und 65 % rel. Luftfeuchte nach ca. 12 Stunden überarbeitbar. Niedrige Temperaturen und hohe Luftfeuchtigkeit verzögern die Trocknung.

Werkzeugreinigung

Sofort nach Gebrauch mit Wasser.

Hinweise

Bitte beachten:
Um die speziellen Eigenschaften zu erhalten, darf ElectroShield nicht mit anderen Produkten vermischt werden.

Der Anschluss des eingearbeiteten Kupferbandes zur Erdung der Abschirmmaßnahme ist von einer Elektrofachkraft durchzuführen. Jede Fläche sollte dabei angeschlossen werden. Der Anschluss kann z.B. über den Erdleiter einer Steckdose erfolgen. Hierzu wird das Kupferband mit der Steckdose verbunden. Voraussetzung für diese Anschlussmöglichkeit ist, dass die Elektroinstallation entsprechend ausgelegt wurde. Lassen Sie dieses bitte vor Arbeitsbeginn von einer Elektrofachkraft prüfen.

Untergrundvorbereitung

Die Untergründe müssen fest, tragfähig, frei von Verschmutzungen, trennenden Substanzen und trocken sein. ÖNORM B 3430, Teil 1 beachten.

Geeignete Untergründe

Kalkzement und Zementputze der Mörtelgruppe P II u. P III:
Feste, normal saugende Putze ohne Vorbehandlung beschichten. Auf grob porösen, sandenden, saugenden Putzen ein Grundanstrich mit Primalon Tiefgrund LF.

Gips- und Fertigputze der Mörtelgruppe P IV u. P V:
Ein Grundanstrich mit Security Primer oder mit Primalon Tiefgrund LF. Gipsputze mit Sinterhaut vorher schleifen und entstauben.

Akustikelementdecken und Akustikputze:
Die Sanierung von Akustiksystemen erfordert besondere Vorgehensweise. Bei Bedarf bitte Beratung anfordern.

Gipsbauplatten:
Auf saugenden Platten ein Grundanstrich mit Security Primer oder mit Primalon Tiefgrund LF.

Gipskartonplatten:
Spachtelgrate abschleifen. Ein Grundanstrich mit Security Primer oder mit Primalon Tiefgrund LF. Bei Platten, die unbeschichtet längere Zeit der Lichteinwirkung ausgesetzt waren, kann es zu Vergilbung kommen. Um ein Durchschlagen des Untergrundes zu verhindern, ist ein absperrender Anstrich mit Primalon Filtergrund fein/grob oder mit Caparol Aqua-inn No-1 durchzuführen.

Beton:
Evtl. vorhandene Trennmittelrückstände sowie mehlende, sandende Substanzen entfernen.

Porenbeton:
Ein Grundanstrich mit Primalon PM 200, 1 : 5 mit Wasser vermischt.

Holz- und Holzwerkstoffe:
Mit den wasserverdünnbaren, umweltschonenden Capacryl-Acryl- Lacken oder DANSKE Lasuren beschichten.

Tragfähige Beschichtungen:
Matte, schwach saugende Beschichtungen direkt überarbeiten. Glänzende Oberflächen, Lacke anrauen. Ein Grundanstrich mit Primalon Universal Haftgrund.

Nicht tragfähige Beschichtungen:
Nicht tragfähige Lack- und Dispersionsfarben oder Kunstharzputz-Beschichtungen sowie mineralische Beschichtungen entfernen.

Leimfarbenanstriche:
Grundrein abwaschen. Ein Grundanstrich mit Security Primer.

Ungestrichene Raufaser-, Relief- oder Prägetapeten aus Papier:
Ohne Vorbehandlung beschichten.

Nicht festhaftende Tapeten:
Restlos entfernen. Kleister und Makulaturreste abwaschen.

Schimmelbefallene Flächen:
Schimmelbelag entfernen, Fläche mit Capatox unverdünnt vorstreichen. Nach guter Durchtrocknung mit Indeko-W beschichten (Ursachen des Schimmelbefalls ergründen und abstellen).

Flächen mit Nikotin-, Wasser-, Ruß-, Öl- oder Fettflecken:
Nikotinverschmutzungen sowie Ruß- oder Fettflecken mit Wasser unter Zusatz fettlösender Reinigungsmittel z.B. Synthesa Universalreiniger abwaschen und gut trocknen lassen. Abgetrocknete Wasserflecken trocken durch Abbürsten reinigen. Ein absperrender Grundanstrich mit Primalon Filtergrund fein. Auf stark verschmutzten Flächen die Schlussbeschichtung mit Primalon IsoDeck oder Aqua-inn No-1 vornehmen.

Flächen mit Salzausblühungen:
Salzausblühungen trocken durch Abbürsten entfernen. Ein Grundanstrich mit Primalon Tiefgrund TB. Beim Beschichten von Flächen mit Salzausblühungen kann für die dauerhafte Haftung der Beschichtung bzw. die Unterbindung der Salzausblühungen keine Gewähr übernommen werden.

Beschichten von Acryl- und anderen Dichtmassen:
Aufgrund der Eigenschaften von Acryl- und anderen Dichtmassen kann es zu Rissbildungen, Verfärbungen, sowie auch Haftungsproblemen der Beschichtung kommen. Wir empfehlen vor Beginn der Beschichtungsarbeiten einen Probeanstrich durchzuführen.

Kleine Fehlstellen:
Nach entsprechender Vorarbeit mit Primalon Füllspachtel, Dalapro H Leicht nach Verarbeitungsvorschrift ausbessern und gegebenenfalls nachgrundieren.

Ergänzungsprodukte / Systemkomponenten

Disbon 973 Kupferband

 

Zusätzliche Information

Gewichtk.A.
ElectroShield

5 Liter, 12,5 Liter, Kuperband