Abblättern von Farbe

Abblättern von Farbe

Abblättern von Farbe
Abblättern von Farbe

Als Abblättern von Farbe oder Enthaftung bezeichnet man das blatt- oder schuppenförmige Ablösen eines Anstrichmittels, beispielsweise einer Dispersionsfarbe oder eines Lackes, nach Rissbildung vom Untergrund. Adhäsion (lat. adhaerere „anhaften“), auch Adhäsions- oder Anhangskraft genannt, ist der physikalische Zustand einer Grenzflächenschicht, die sich zwischen zwei in Kontakt tretenden kondensierten Phasen ausbildet – das heißt zwischen Feststoffen und Flüssigkeiten mit vernachlässigbarem Dampfdruck. Die Haupteigenschaft dieses Zustandes ist der durch molekulare Wechselwirkungen in der Grenzflächenschicht hervorgerufene mechanische Zusammenhalt der beteiligten Phasen. Die diesen mechanischen Zusammenhalt bewirkenden Kräfte sind nicht alle vollständig erforscht, weshalb es verschiedene Adhäsionstheorien gibt.

Ursachen:

Als Ursachen für das Abblättern eines Anstrichmittels können folgende Punkte genannt werden:

  • Schlechte Haftung des Anstrichs aufgrund nicht ausgeführter Untergrundvorbehandlung.
  • Alterung oder Verwitterung durch Witterungseinflüsse (extreme Hitze, Feuchtigkeit oder Lichteinwirkung).
  • Unter Umständen auch zu dick aufgetragene Farbschichten.
  • Materialfehler

Ein frühzeitiges Abblättern von Beschichtungen lässt sich durch fachgerechte Vorbehandlung von Untergründen (spezielle Grundierungen, staubfreier und trockener Untergrund) vermeiden.

Sanierung:

Restloses entfernen aller schlecht haftenden Farbschichten durch abscheren, schleifen, abrennen (Holzteile dabei nicht verkohlen) oder mit einer Klinge abziehen etc. Nach erfolgreicher Entfernung ist eine Grundierung immer Zweckmäßig weil sie einen Saugausgleich und somit eine bessere Haftung für alle nachfolgenden Beschichtungen fördert. Je sorgfältiger bei der Untergrund Vorbehandlung vorgegangen wird, umso leichter erfolgt dann das Streichen mit den folgenden Anstrichmittel.